Viele Menschen lieben ihren Beruf,

aber nur bei wenigen sieht man

vor lauter Begeisterung die Funken fliegen. 

Viele Menschen lieben ihren Beruf, aber nur bei wenigen sieht man vorlauter Begeisterung die Funken fliegen. Bei Florian Ziegler und seiner Mannschaft schon. In zweiter Generation verbinden sich in der Bad Wiesseer Kunstschmiede traditionelle Schmiedetechnik mit den Fertigungsmöglichkeiten unserer Tage. Man tüftelt an neuen Oberflächenstrukturen und reduzierten Formen, versteht sich als „Handwerker im Denkmalschutz“ aber auch als Bewahrer und Restaurator fast vergessener Kunstformen. Nutznießer dieser seltenen Verschmelzung von handwerklichem Können und frischer Kreativität sind die Kunden. Sie können sicher sein, dass aus der Kunstschmiede unverwechselbare Unikate aus Metall kommen - individuell nach Wunsch geplant und gefertigt und mit jener spürbaren Ausstrahlung, wie sie nur echtem Handwerk innewohnt. 

 

Dass die Arbeiten dann auch noch termingetreu angeliefert und perfekt montiert werden, versteht sich von selbst, ebenso wie die zuverlässige Zusammenarbeit mit Architekten, Innenarchitekten und anderen Handwerkssparten.

In der Werkstatt entstehen neben Lampen für den Innen- und Außenbereich, Tür- und Fensterbeschlägen, Einfahrtstoren und Treppengeländer auch individuell „maßgeschmiedete“ Einrichtungsgegenstände wie Vorhangstangen, Tische und Konsolen bis hin zur außergewöhnlichen Weinkellerkomplettausstattung. Und natürlich entwerfen, schmieden oder restaurieren die „Ziegler’schen“ auch Klassiker wie Grabkreuze und Grabzeichen.

Florian Ziegler vor der Werkstatt und dem Logo der Firma
Logo Kunstschmiede Ziegler
Tegernseer Freiwild Logo